Angst vor dem Wald

Ängste vor dem Wald überwinden

Viele von uns zieht es in den Wald, um dort Ruhe und Entspannung zu finden und damit wir uns vom Alltagsstress erholen können. Es gibt aber auch Menschen, die eine Angst vor dem Wald oder sogar vor Holz im Allgemeinen entwickeln, die als Xylophobie bezeichnet wird.

Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Häufige Fragen:

    Menschen, die an einer Xylophobie leiden, fürchten sich vor dem Wald und im schlimmsten Fall sogar vor dem Rohstoff Holz.

    Wie bei vielen Phobien reichen auch die Symptome bei einer Xylophobie von starken, irrationalen Ängsten, Herzrasen und Zittern bis hin zu Schweißausbrüchen und Vermeidungsverhalten.

    Ist die Angst vor dem Wald sehr stark ausgeprägt, so kann eine Therapie wie zum Beispiel eine Expositionstherapie oder eine Kognitive Verhaltenstherapie hilfreich sein. In manchen Fällen kommen auch Medikamente zum Einsatz.

    Xylophobie-angst-vorwald

    Xylophobie

    Waldangst – Wenn der Wald einem Angst macht

    Als Xylophobie bezeichnet man eine irrationale Angst vor Wäldern bzw. in extremen Fällen auch vor Holz im Allgemeinen, wobei sich diese Angst bei manchen Menschen vor allem in der Nacht zeigt, bei anderen hingegen tritt sie zu jeder Tageszeit auf. 

    Sie fürchten sich zum Beispiel davor, durch eine Waldgegend zu fahren oder sie vermeiden soziale Situationen, die sich in der Nähe eines Waldes abspielen.

    Die Angst vor dem Wald kann weitere Ängste beinhalten:

    Gründe für die Angst vor dem Wald

    Was sind die Auslöser für die Angst vor dem Wald?

    Die genauen Gründe für eine Xylophobie sind nicht bekannt, es können aber verschiedenste Faktoren eine Rolle spielen. Dazu gehören beispielsweise negative Erfahrungen, bei denen ein Wald eine Rolle spielte, die Genetik oder auch eine Familiengeschichte, in der bereits Phobien aufgetreten sind.

    Genetische Ursachen

    Leidet ein Familienmitglied bereits an einer Angststörung, so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man selbst an einer Phobie erkrankt, an.

    Rationale Ängste

    Manche Menschen fürchten sich nicht vor dem Wald an sich, sondern davor, ihn aufgrund realer Gefahren zu betreten. So sorgen sich Menschen, die regelmäßig Medikamente nehmen müssen, beispielsweise davor, dass sie nicht mehr gerettet werden können, wenn sie alleine im Wald unterwegs sind. Manche haben auch Angst davor, angegriffen zu werden, sei es nun von einem wilden Tier oder von einem Menschen.

    Angst vor Tieren

    Leiden die Betroffenen auch an einer Tierphobie, so kann das die Angst vor dem Wald noch verstärken, da sich hier auch verschiedenste tierische Bewohner tummeln.

    Angst vor Dunkelheit

    Einige Fälle von Xylophobie wurzeln in der Angst vor der Dunkelheit. In manchen Wäldern bleibt es den ganzen Tag über relativ finster, da die hohen Bäume oft Schatten auf Wege und Pfade werfen. Fürchtet man sich also vor der Dunkelheit, so kann sich daraus auch eine Angst vor dem Wald entwickeln.

    Angst vor dem Unbekannten

    Zudem kann auch die Angst vor dem Unbekannten eine gewisse Rolle spielen. In unserer modernen Gesellschaft gibt es nur wenige Möglichkeiten, Natur zu erfahren und viele Menschen, die in der Stadt leben, sind nicht daran gewöhnt, sich im Wald aufzuhalten. Im Wald erwarten uns ungewöhnliche Geräusche und Gerüche und wenn wir durch Gras oder Matsch gehen, so fühlt sich das völlig anders an, als wenn wir auf der Straße unterwegs sind. Jene Menschen, die sich also vor unbekannten Situationen fürchten, entwickeln manchmal auch eine Xylophobie.

    Symptome und Anzeichen

    Wie äußerst sich die Angst vor dem Wald?

    Sobald die Betroffenen daran denken, dass sie einen Wald betreten oder an ihm vorbeifahren müssen, können folgende Symptome auftreten:

    Manche Betroffene die sogar eine Panikattacke erleiden müssen den Wald schlagartig verlassen damit die Symptome wieder nachlassen. 

    Die Symptome sind nicht kontrollierbar und treten automatisch auf, daher versuchen die Betroffenen bestimmte Situationen, wie zum Beispiel einen Spaziergang im Wald, zu vermeiden.

    tipps-gegen-waldangst-angst-vor-wald-waelder-baueme-sonne

    Tipps gegen Angst vor dem Wald

    Angst vor dem Wald überwinden

    Sollte Ihre Xylophobie nur schwach ausgeprägt sein, so kann es hilfreich sein, sich im Vorfeld Informationen über Wälder zu beschaffen. Welche Tiere leben dort? Welche Pflanzen kommen vor? Sind diese gefährlich oder muss ich mir deswegen keine Sorgen machen?

    Versuchen Sie auch, sich Bilder von Wäldern anzusehen, um in diesen die Schönheit und Magie der Bäume zu erkennen. Darüber hinaus gibt es auch sehr interessante Dokumentationen, die zeigen, wie wichtig der Wald für uns Menschen ist. Wenn Sie merken, dass Ihre Angst langsam nachlässt, können Sie gemeinsam mit einem Familienangehörigen oder einem Freund Wälder aus der Nähe betrachten und schließlich auch einen Schritt in diesen wertvollen Lebensraum wagen.

    Verschiedenste Entspannungstechniken wie beispielsweise die Progressive Muskelentspannung oder Atemtechniken können Ihnen außerdem helfen, Ängste abzubauen.

    Professionelle Behandlung

    Wenn Tipps nicht genügen um die Angst vor dem Wald loszuwerden

    Sollten Sie aufgrund Ihrer Xylophobie in Ihrem Leben extrem eingeschränkt sein, so sollten Sie einen Therapeuten zurate ziehen, wobei es zur Behandlung verschiedenste Ansätze gibt.

    Eine Kognitive Verhaltenstherapie hat das Ziel, dass die Betroffenen ihre negativen Gedanken erkennen, die die Auslöser für ihre Angst sind. Werden diese identifiziert, so können sie durch realistischere Gedanken ersetzt werden.

    Auch mit Hilfe einer Expositionstherapie können Angstgefühle reduziert werden, indem man die Betroffenen langsam und Schritt für Schritt angsteinflößenden Situationen aussetzt. Darüber hinaus kommen auch verschiedenste Entspannungstechniken zum Einsatz, die eine beruhigende Wirkung haben.

    Manche Betroffene müssen auch Medikamente einnehmen, vor allem dann, wenn die körperlichen Symptome sehr stark ausgeprägt sind. Vor der Einnahme sollten Sie aber immer einen Arzt oder einen Therapeuten konsultieren, um mit ihm die genauen Details der Behandlung zu besprechen.

    Psychologen finden:

    Auf der Website von Jameda lassen sich Therapeuten in der Nähe finden. 

    Übersicht:
      Add a header to begin generating the table of contents

      Beitrag gefallen? Jetzt teilen:

      Facebook
      Twitter
      LinkedIn
      WhatsApp
      Telegram
      Email
      angst-vor-wald-Xylophobie
      Für volle Größe anklicken

      Quellen:

      1. Xylophobia (Fear of Wooded Areas) – Verywell Mind

      Inhalt wurde verfasst von: Julia Dernbach – Medizinisch überprüft von: Thomas Hofmann

      Scroll to Top