Angst vor Lehrer überwinden

Tipps gegen große Angst vor dem Lehrer – So kannst du die Angst reduzieren

Manche Lehrer haben eine starke Autorität oder strahlen eine bedrohliche Stimmung aus. Bei empfindlichen Schülern kann das Ängste auslösen. Die Angst vor einem Lehrer führt oft zu weiteren Problemen, darum sollten Eltern genau hinschauen und mit ihrem Kind darüber sprechen.

Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Umfrage:
    Gewählter Wert: 0
    0 = gar nicht | 10 = extrem

    Alles in Kürze:

    Das wichtigste in Kürze:

    Wenn du vor deinem Lehrer Angst hast, ist das wirklich ein ernstes Problem. Diese Angst kann verschiedene Gründe haben. Vielleicht wirkt dein Lehrer sehr streng oder reagiert oft ziemlich heftig. Oder du fühlst dich unsicher, weil du in der Schule nicht so gut bist, wie du gerne möchtest. 

    Die Angst kann sich auf verschiedene Arten zeigen. Vielleicht verhältst du dich anders als sonst oder deine Noten in der Schule werden schlechter. Es kann auch sein, dass du öfter Bauch- oder Kopfschmerzen hast. Manchmal schlägt dein Herz schneller, wenn du deinen Lehrer siehst, und es könnte sogar so sein, dass du dich so sehr fürchtest, dass du eine Art „extreme Angst„, eine sogenannte Panikattacke, erlebst.

    Trotz der Schwierigkeit, die diese Angststörung verursacht, kann sie überwunden werden. Gespräche mit Eltern, Vertrauenslehrern oder Schulpsychologen, sowie eine professionelle Psychotherapie können dazu beitragen, diese Angst zu mindern und zu bewältigen.

    Unser Selbsthilfe-Leitfaden kann ebenfalls eine wirksame Unterstützung bei der Überwindung der Angst vor Lehrern sein.

    Er bietet auf fast 40 Seiten detaillierte Tipps und Strategien, die bei der Bewältigung von Ängsten und Phobien helfen können.

    Der Leitfaden ist besonders nützlich für diejenigen, die sich vor einem Besuch bei Ärzten oder Therapeuten fürchten oder die aus irgendeinem Grund keine professionelle Therapie suchen.

    Wenn die Alltagsaktivitäten unter der Angst leiden oder das innere Verlangen besteht, etwas zu verändern, ohne eine vollständige Therapie in Betracht zu ziehen, kann der Leitfaden eine wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe bieten. 

    phobien-und-aengste-cover
    Selbsthilfe Buch bei Phobien und Ängste

    • Über 50 Seiten ✔
    • Verständliche Sprache ✔
    • Selbsthilfe Strategien ✔
    • Tipps für Sofort-Hilfe ✔
    • Softcover-Buch: 19,00 EUR ✔
    • E-Book: 9,99 EUR ✔
    • ➡️ JETZT BESTELLEN

    Bedenken und Lösungen

    Bedenken Lösungen
    Angst vor Autorität Verständnis der Rolle des Lehrers fördern
    Angst vor schlechten Noten Unterstützung beim Lernen und Verbesserung der Studienfähigkeiten
    Furcht vor Konfrontation Vertrauen aufbauen und Kommunikationsfähigkeiten stärken
    Sorge vor Panikattacken Atemtechniken erlernen und Entspannungsübungen durchführen
    Mangelndes Selbstvertrauen Selbstvertrauen durch positive Erfahrungen und Erfolge aufbauen

    Die besten Tipps

    Vertrauensvolle Gespräche führen:

    Offene und unterstützende Gespräche sind entscheidend, um Ängste zu mildern und Selbstvertrauen aufzubauen. Das kann ein Gespräch zwischen Schüler und Eltern sein, aber auch zwischen Eltern und Lehrern. So kann man sicherstellen, dass die Ängste ernst genommen werden und gemeinsam nach Lösungen gesucht wird.

    Stärkung der Selbstsicherheit durch Bewältigung kleiner Herausforderungen:

    Durch die Bewältigung kleiner, kontrollierbarer Herausforderungen kann man das Selbstvertrauen schrittweise steigern. Es kann helfen, sich zunächst Situationen vorzunehmen, die leichter zu bewältigen sind und sich dann nach und nach herausforderndere Situationen vorzunehmen.

    Unsere Selbsthilfe Anleitung

    Dieses umfassende eBook liefert auf fast 40 Seiten wertvolle Tipps und Strategien zur Überwindung von Ängsten und Phobien. Die darin enthaltenen Ratschläge und Methoden sind auch für Menschen geeignet, die unter einer spezifischen Angst wie der Angst vor Lehrern leiden. Es ist sofort nach dem Erwerb verfügbar, beinhaltet keine versteckten Kosten und erfordert nur eine einmalige Zahlung. Es kann digital gelesen oder ausgedruckt werden, je nach Vorliebe.

    Auslöser der Angst vor Lehrer

    Was sind die häufigsten Ursachen der Lehrerangst?

    Manchmal fühlen sich Kinder durch ein bestimmtes Auftreten der Lehrer bedroht. Aggressivität und Autorität lösen eine gewisse Angst vor dem Lehrer aus, auch wenn die Pädagogen es nur gut meinen. Einige Lehrkräfte haben eine einschüchternde Wirkung auf alle Schüler – in anderen Fällen fühlt sich auch nur ein Kind verängstigt.

    Wenn Eltern befürchten, dass ihr Kind unter Schulangst oder der Angst vor einem Lehrer leidet, hängt dies manchmal auch mit schlechten schulischen Leistungen zusammen. Ob die Angst oder die Leistungsschwächen zuerst da sind, lässt sich nicht immer eindeutig sagen.

    Ein typischer Auslöser für die Angst in der Schule ist mangelndes Selbstbewusstsein. Auch überängstliche oder gleichgültige Eltern können bei den Schulkindern Ängste auslösen.

    In gravierenden Fällen ist eine tatsächliche Bedrohung oder Belästigung durch den Lehrer die Ursache für die Angst. Dann besteht ein sofortiger Klärungsbedarf mit der Schulleitung und auch mit der Polizei.

    Anzeichen der Lehrerangst

    Wodurch macht sich eine Angst vor Lehrern bemerkbar?

    Die Angst vor einem Lehrer schlägt sich oft in schlechteren Schulnoten nieder. Doch es gibt auch Kinder, die trotz ihrer Ängste eine gute Leistung liefern.

    Typische Symptome bei einer Angst vor dem Lehrer:

    Ist die Angst vor dem Lehrer sehr stark ausgeprägt, können in einer akuten Konfrontations-Situation mit dem Lehrer auch Angstsymptome erzeugt werden. 

    Tipps gegen die Angst vor Lehrern

    Wie lässt sich die Angst vor einem Lehrer bewältigen?

    Auch jüngere Schulkinder möchten oft allein mit ihren Ängsten fertig werden. Doch die Eltern können ihnen dabei helfen. Wichtig ist, dem Kind zu vertrauen und gut zuzuhören.

    Oft ist die Angst vor dem Lehrer gut begründet. Schuldzuweisungen und Vorwürfe haben in einem solchen Gespräch nichts zu suchen.

    Manchmal basiert die Angst auf einer unfairen Strafe oder einer ungerechtfertigten schlechten Note, die der Lehrer vergeben hat.

    Auch wenn vergessene Hausaufgaben oder Störungen des Kindes für den Ärger verantwortlich sind: Angst sollte es deshalb nicht bekommen. Hier hilft es, dem Kind die Reaktion der Lehrer zu erklären. Eltern sind auch dazu da, ihren Kindern die schulischen Pflichten und die Bedeutung des Unterrichts zu erklären.

    Lehrerwechsel:

    Einfach nur warten, was weiter passiert, ist wenig hilfreich für das Kind. In jeder Schulklasse und bei jedem Lehrer kann es zu Bevorzugungen und zu Abneigungen kommen. Auf einen Lehrerwechsel zu hoffen, ist keine echte Lösung. In den meisten Fällen lohnt es sich, den Konflikt gezielt zu bewältigen.

    Kontakt mit anderen Eltern:

    Eventuell hilft es, mit anderen Eltern in Kontakt zu treten. Möglicherweise haben mehrere Schüler Angst vor dem Lehrer. Dann werden die pädagogischen Fähigkeiten zum wichtigen Thema.

    Kontakt mit anderen Eltern:

    Wenn der Lehrer wenig verständnisvoll reagiert, empfiehlt sich der Weg zum Vertrauenslehrer oder zum Schulpsychologen.

    Ältere Schüler:

    Die bereist etwas älteren Schüler wehren sich oft gegen die elterliche Einmischung. Sie versuchen, ihre Angst mit Zynismus zu überspielen. Außerdem befürchten einige Schüler, dass sie nach der Intervention der Eltern unter noch stärkeren Schikanen leiden müssen.

    Hilfe bei Lehrerangst

    Wer bietet Hilfe gegen die Angst vor Lehrer an?

    Die ersten Ansprechpartner für ängstliche Kinder sind meistens die eigenen Eltern. Doch auch andere nahe Verwandte können helfen.

    In der Schule ist der Vertrauenslehrer eine wichtige Kontaktperson. Einige Schulen haben einen eigenen Psychologen, der die Ängste der Schüler mit Feingefühl behandelt.

    Die erfahrenen Schulpsychologen kennen sich mit den typischen Symptomen und Schwierigkeiten aus. Zudem wissen sie, welche Lösungswege sinnvoll sind.

    Bei schwerwiegenden Angstsymptomen kann eine professionelle Psychotherapie hilfreich sein. Durch die Therapie lassen sich die Ängste überwinden. Mit den praktischen Tipps für den Schulalltag wird die vorübergehende Angst vor einem bestimmten Lehrer nicht zur allgegenwärtigen Angststörung

    Eine passenden Therapeuten finden Sie einfach über die Google Suche.

    Selbsthilfe anwenden

    Für alle, die sich noch nicht bereit fühlen, mit jemandem über die Angst vor Lehrern zu sprechen, oder die lieber erstmal alleine versuchen wollen, ihre Angst zu überwinden, kann die Selbsthilfe Anleitung gegen Phobien und Ängste eine große Hilfe sein.

    Diese Anleitung enthält viele hilfreiche Strategien und Tipps, die extra dafür entwickelt wurden, dir zu helfen, deine Angst, wie in diesem Fall  vor Lehrern, zu besiegen.

    Das Herunterladen der Anleitung ist einfach und es gibt keine versteckten Kosten, du zahlst nur einmal. Direkt nach dem Kauf kannst du die Anleitung runterladen und entweder auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone lesen, oder du druckst sie aus und hast sie so immer griffbereit.

    phobien-und-aengste-cover
    Selbsthilfe Buch bei Phobien und Ängste

    • Über 50 Seiten ✔
    • Verständliche Sprache ✔
    • Selbsthilfe Strategien ✔
    • Tipps für Sofort-Hilfe ✔
    • Softcover-Buch: 19,00 EUR ✔
    • E-Book: 9,99 EUR ✔
    • ➡️ JETZT BESTELLEN

    FAQ zur Lehrerangst

    Häufige Fragen und Antworten um die Angst vor Lehrer

    Wenn Schulkinder unter einem Lehrer leiden, kann das zu schwerwiegenden Folgen führen. Schulangst, Lernschwierigkeiten und psychische Erkrankungen sind möglich.

    Eltern sollten zu ihrem Nachwuchs halten und sich die Sorgen anhören. Vertrauensvolle Gespräche geben dem Kind mehr Selbstsicherheit. Je nach Situation kann auch ein Gespräch mit dem Lehrer sinnvoll sein.

    Mögliche Ursachen sind strenge oder einschüchternde Lehrer, schlechte Erfahrungen mit Autoritätspersonen, Angst vor Kritik oder Versagen, soziale Ängste und Trennungsängste.

    Symptome der Angst vor Lehrern können Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen, Reizbarkeit, sozialer Rückzug, vermehrtes Weinen, Widerstand gegen den Schulbesuch und Panikattacken sein.

    Eltern können zuzuhören, Verständnis und Unterstützung zeigen, aktiv mit Lehrern und Schulpersonal zusammenarbeiten, das Kind bei der Bewältigung von Stress und Ängsten unterstützen und bei Bedarf professionelle Hilfe suchen.

    Obwohl die Angst vor Lehrern hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen auftritt, können auch Erwachsene unter ähnlichen Ängsten leiden, insbesondere wenn sie in schulischen oder Bildungssituationen traumatische Erfahrungen gemacht haben.

    Übersicht:
      Add a header to begin generating the table of contents

      Beitrag gefallen? Jetzt teilen:

      Facebook
      Twitter
      LinkedIn
      WhatsApp
      Telegram
      Email
      angst-vor-dem-lehrer
      Für volle Größe anklicken

      Quellen:

      1. Fear of School Phobia – Didaskaleinophobia | FEAROF

      Autoren, Überprüfung und Gestaltung:

      Autorin: Julia Dernbach

      Medizinische Überprüfung: Thomas Hofmann

      Einarbeitung und Gestaltung: Matthias Wiesmeier

      Nach oben scrollen