Was ist Selfapy?

Online-Therapie mit Selfapy? Fakten und Aufklärung

Die Selbsthilfe-App Selfapy dient als Online-Kurs bei Depression als Überbrückungshilfe. Mit Selfapy kann dir online bei psychischen Erkrankungen geholfen werden.

Dank der Zulassung als „Digitale Gesundheitsanwendung“ kann Selfapy auch auf Rezept verordnet werden. Aber was genau ist Selfapy? Wie hilft es bei psychischen Erkrankungen und ist Selfapy seriös? Wir klären auf, indem wir Fakten auswerten und Erfahrungsberichte zusammenfassen.

Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Häufige Fragen:

    Selfapy ist eine App, die dir bei leichten bis mittelschweren psychischen Belastungen Online-Unterstützung bietet. Alle Online-Kurse von Selfapy sind CE-zertifizierte Medizinprodukte und erfüllen daher strenge Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen.

    Die Kurse sind darauf ausgelegt, dir praktische Werkzeuge und Strategien an die Hand zu geben, um deine psychische Gesundheit zu verbessern. Du wirst durch interaktive Inhalte geführt, die dir helfen, deine Herausforderungen besser zu verstehen und aktiv anzugehen. Mit Selfapy kannst du deine Therapie oder psychologische Beratung ergänzen und erhältst so eine zusätzliche Unterstützung, die flexibel und jederzeit zugänglich ist. 

    Da die Online-Kurse von Selfapy eine effektive Hilfe bei psychischen Belastungen bieten, können sie auf Rezept verordnet werden und sind damit kostenfrei. Die Kostenübernahme erfolgt durch die gesetzliche Krankenkasse.

    Entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) werden für das Arztgespräch und den Arztbrief 37,53 Euro berechnet.

    Diese Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung.

    Wenn du privat versichert bist, solltest du vorab mit deiner Krankenkasse sprechen. Aber auch private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für die App.

    Die Online-Kurse eignen sich für dich, wenn du unter Depressionen, generalisierter Angststörung oder einer Panikstörung leidest und auf einen Therapieplatz wartest oder in deiner Nähe kein Psychotherapeut verfügbar ist.

    Sie sind auch sinnvoll, wenn du den Schritt in die Therapie aufgrund von Schamgefühlen oder Angst vor Stigmatisierung noch nicht wagst. Zudem dienen die Selfapy-Kurse zur Nachsorge nach einer Therapie sowie zur Vorbeugung von Rückfällen.

    Ob Selfapy für dich geeignet ist, hängt von der ärztlichen Diagnose ab. Du kannst einen Termin bei einem der Partnerärzte vereinbaren.

    Sofern Selfapy für dich in Frage kommt, erstellt der behandelnde Arzt einen Arztbrief mit einer Empfehlung zur Behandlung mit der App. Dieser Arztbrief wird dann bei der gesetzlichen Krankenkasse eingereicht und du erhältst danach den Freischaltcode für Selfapy.

    Erfahrungsberichte

    Zusammenfassung der Erfahrungsberichten über Selfapy

    Bisher gibt es leider nur wenige Erfahrungsberichte über Selfapy. Die Bewertungen basieren somit auf vereinzelten Berichten über unterschiedliche Portale und App-Stores. Die Meinungen und Erfahrungen gehen dabei teils weit auseinander.

    Die allermeisten Anwender berichten Positives über die Selfapy-App. Sie bietet demnach eine gute Unterstützung, vor allem wenn du keinen Therapieplatz bekommst. Die App hilft dir, deinen Alltag besser zu strukturieren und deine eigenen Probleme zu verstehen.

    Es gibt aber auch vereinzelt negative Erfahrungen. Vor allem, wenn du dich bereits im Vorfeld mit deinen Problemen auseinandergesetzt hast und vielleicht schon eine Therapie begonnen hast, lernst du möglicherweise nur wenig Neues dazu. Auch technische Probleme gehören zu den häufigsten Kritikpunkten.

    Selfapy App Bewertungen

    So wird Selfafpy in den Stores bewertet:

    Da über TrustPilot zu wenig Erfahrungsberichte über Selfapy vorhanden sind, haben wir uns die Meinungen aus den App-Verzeichnissen wie dem „App Store“ von Apple und dem „Play Store“ von Google angesehen.

    Im Play Store befinden sich über 70 Erfahrungsberichte über die Selfapy-App. Dabei erhält der Anbieter 3,5 von 5 Sternen.

    Die App wird im  AppStore von Apple mit 3,6 von 5 Sternen bewertet. Dies basiert auf etwa 60 Erfahrungsberichten. 

    Was in den Berichten hervorsticht:

    Stiftung Warentest

    Selfapy Test von Stiftung Warentest

    Stiftung Warentest hat die App von Selfapy – neben weiteren Online-Programmen – etwas genauer unter die Lupe genommen.

    Die App wurde als „eingeschränkt empfehlenswert“ eingestuft. Verglichen mit anderen Anbietern ist der therapeutische Nutzen laut Stiftung Warentest nur als „mittel“ zu bewerten.

    Kleinigkeit: Bei der Sicherheit gibt es Punktabzug, da nur kurze Passwörter verlangt werden.

    Allerdings wurden Kriterien wie Patientenzufriedenheit oder psychologische Begleitung von Stiftung Warentest nicht überprüft. Die Kritikpunkte von Stiftung Warentest wurden bereits erkannt, und Lösungen werden angeblich erarbeitet.

    Was ist Selfapy?

    Nutzen und Anwendung von Selfapy

    Selfapy ist eine App, die dir anonym und flexibel Unterstützung in psychischen Belastungssituationen bietet. Die Kurse, die drei Monate dauern, wurden von erfahrenen Psychologen entwickelt und basieren auf Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie.

    Die Inhalte werden dir durch anschauliche Audio- und Videoclips, Texte und Übungen vermittelt. Zur Sicherheit überwacht ein persönlicher Psychologe deine Nutzung des Kurses. Bei Bedarf kannst du über die integrierte Nachrichtenfunktion Fragen zum Kurs und seiner Anwendung stellen. In manchen Fällen ist eine telefonische Beratung durch einzelne Selektivverträge mit Krankenkassenpartnern möglich.

    Selfapy GmbH, ein digitalmedizinisches Unternehmen, wurde 2016 von Nora Blum, Katrin Bermbach und Farina Schurzfeld in Berlin gegründet. Das Unternehmen entwickelt digitale Gesundheitsanwendungen, wobei der erste Online-Kurs für Menschen mit leichten bis mittelschweren Depressionen im Jahr 2020 eingeführt wurde. Mittlerweile gibt es auch Online-Kurse für Menschen mit generalisierter Angststörung und Panikstörung.

    Selfapy möchte dir, wenn du unter psychischen Erkrankungen leidest, digital und flexibel Unterstützung bieten und den Zugang zu psychologischer Hilfe für alle jederzeit und überall ermöglichen. Das Ziel ist es, Versorgungslücken zu schließen, sodass niemand mehr auf Hilfe warten muss. Selfapy setzt sich auch für die Sensibilisierung und Entstigmatisierung im Bereich der mentalen Gesundheit ein.

    Selfapy wurde 2016 gegründet und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, die daran arbeiten, psychologische Hilfe für jeden zugänglich zu machen. Über 25 Psychologen arbeiten an den Produkten und stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.

    Selfapy sieht sich nicht als Konkurrenz zu niedergelassenen Ärzten, Therapeuten und Psychologen, sondern als ergänzende Unterstützung. Die App ist für Patienten gedacht, die den Schritt in die klassische Therapie noch nicht wagen und fördert die informierende Kommunikation mit Ärzten und Psychotherapeuten. Selfapy kann also auch für dich interessant sein, wenn du eine Arztphobie hast.

    Was bietet Selfapy an?

    Anwendungsbereiche von Selfapy

    Selfapy richtet sich an dich, wenn du im Alter von 18 bis 65 Jahren bist und unter leichten bis mittelschweren Depressionen, generalisierter Angststörung oder Panikstörung leidest.

    Dabei spielt es keine Rolle, ob du dich bereits in Therapie befindest oder noch auf einen Therapieplatz wartest. Selbst nach einer erfolgreich abgeschlossenen Therapie kann Selfapy eine unterstützende Begleitung für dich sein.

    Kein Ersatz für den Facharzt

    Du solltest jedoch immer beachten, dass Selfapy keinen Facharzt für Psychiatrie ersetzt. Der Kurs ist daher nicht für dich geeignet, wenn du dich in einer akuten Krise befindest

    Kurs gegen Depressionen

    Die Online-Kurse von Selfapy basieren auf etablierten Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie, die besonders wirksam bei der Behandlung von Depressionen, Angst- und Panikstörungen sind.

    In den Kursen kommen dabei folgende Methoden zum Einsatz:

    Erkennen belastender Denkmuster (z. B. Übertragung negativer Gedanken auf andere Situationen, „Katastrophisierung“ bestimmter Situationen)

    Umstrukturieren der vorhandenen Gedanken (Ersetzen der belastenden Gedanken durch realistischere und weniger schädliche Gedanken)

    Identifikation von Teufelskreisläufen und deren Durchbrechen (Erkennen von Verhaltensweisen und Änderung dieser)

    In der kognitiven Verhaltenstherapie wird davon ausgegangen, dass einmal Erlerntes auch wieder verlernt werden kann.

    Das Ziel der Kurse ist es, Symptome zu verringern und dein psychisches sowie allgemeines Wohlbefinden zu verbessern.
    Themen vom Online Kurs:

    Die Online-Kurse von Selfapy bestehen aus einzelnen Lektionen zu verschiedenen Themen

    Wirksamkeit durch Studie der Charité bestätigt

    Die Nutzermeinungen zu Selfapy sind unterschiedlich und zum Teil noch rar. Es ist erwähnenswert, dass zur sicheren Nutzung und Wirksamkeit von Selfapy mehrere Studien durchgeführt wurden. Erste Ergebnisse einer RCT-Studie (randomisierte kontrollierte Studie) der Charité Berlin mit 400 Probanden haben gezeigt, dass die Symptomatik bei Patienten mit Depressionen deutlich zurückging. An der Universität Gießen und der Universität Heidelberg laufen weitere RCT-Studien.

    Vorteile und Nachteile

    Pro und Contra von Selfapy
    Vorteile:

    Diese Funktion kann dir helfen, deine Gedanken und Gefühle besser zu verstehen und zu verarbeiten.

    Wenn du auf einen Therapieplatz wartest, bietet dir Selfapy eine wertvolle Unterstützung.

    Falls du gesetzlich versichert bist, kannst du Selfapy kostenfrei nutzen, wenn es dir verschrieben wird.

    Die App basiert auf dem Konzept, dass psychologische Unterstützung flexibel und zugänglich sein sollte.

    Nachteile:

    Einige Nutzer berichten von technischen Schwierigkeiten bei der Verwendung der App.

    Wenn du bereits Erfahrungen mit psychologischen Therapien hast, könntest du in der App wenig Neues finden.

    Die App bietet weniger interaktiven Support, als du es vielleicht von einer persönlichen Therapie gewohnt bist.

    Selfapy besuchen & App laden:
    Übersicht:
      Add a header to begin generating the table of contents

      Beitrag gefallen? Jetzt teilen:

      Facebook
      Twitter
      LinkedIn
      WhatsApp
      Telegram
      Email
      was-ist-selfapy
      Für volle Größe anklicken

      Quellen:

      1. Selfapy im App Store
      2. Selfapy im Play Store
      Matthias Wiesmeier
      Matthias Wiesmeier

      Dieser Artikel wurde von Matthias Wiesmeier verfasst. Selbstständiger Schriftsteller und Webdesigner seit 2005. Fachbereiche: Gesundheit, Psychologie, Sport.

      Zum Profil

      Autor und Überprüfung:

      Autor: Matthias Wiesmeier – Medizinische Überprüfung: Thomas Hofmann

      Nach oben scrollen