Periode verschieben ohne Pille

Die Zeit der Periode ist für viele Frauen eine große Belastung. In manchen Fällen ist äußerst wünschenswert wenn man die Monatsblutung verschieben könnte. Mit der Antibabypille lässt sich der Zeitpunkt der Periode einfach herauszögern, in dem die Pille ohne Pillenpause durchgenommen wird.

Doch kann man die Periode auch ohne Pille verschieben?

Ja. Wir zeigen im Artikel, welche Möglichkeiten es gibt, die Periode auch ohne Antibabypille zu verschieben. 

periode-verschieben-ohne-pille
Beitrag-Übersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top
    Kurze Fragen & Anwtorten zum Thema:

    Üblicherweise handelt es sich beim Menstruationszyklus um einen monatlichen Zyklus, der rund um den Eisprung der Frau abläuft. In seinem Verlauf reift eine Eizelle, während die Gebärmutter auf eine mögliche Schwangerschaft vorbereitet wird. Tritt diese nicht ein, wird die Eizelle abgestoßen, die Periode beginnt ein und der Zyklus startet von Neuem. Dieser wird in vier Phasen eingeteilt und dauert zwischen 24 und 37 Tage lang.

    Die Zeit der Periode ist für den überwiegenden Großteil der Mädchen und Frauen eine sehr belastende Phase. Und manchmal kommt sie halt einfach auch zu einem besonders unpassenden Zeitpunkt. Sei es während eines lange geplanten Urlaubs, einer wichtigen Präsentation oder vor einem romantischen Date. Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, die Periode zu verschieben. Und dafür ist nicht unbedingt der Griff zur Antibaby-Pille nötig. Wir zeigen im Artikel, welche Möglichkeiten es gibt, die Menstruation auch ohne Pille zu beeinflussen.

    Nein. Wie Ärzte schon mehrmals bestätigt haben, ist die Verschiebung der Periode weder gefährlich, noch hat sie Einfluss auf die Fruchtbarkeit. 

    Periode verschieben mit Medikamenten

    Medikamente zum verschieben der Periode

    Der Zyklus der Frau wird von Hormonhaushalt gesteuert. Änderungen in diesem setzen Dynamiken in Gang bzw. beenden sie. Wer ihn also gezielt verändert, kann auch seine Periode verschieben. 

    Zum Einsatz können neben der Antibabypille dabei weitere unterschiedliche Präparate kommen.

    Norethisteron

    Mit Norethisteron die Periode um 1 bis 2 Wochen verzögern:

    Das synthetisch hergestellte Gelbkörperhormon Norethisteron ist in Tablettenform erhältlich und verzögert den Abbau der Gebärmutterschleimhaut.

    Zur Verschiebung der Periode am besten 7 Tage, zumindest aber 3 Tage vor dem Beginn der Periode mit der Einnahme beginnen.

    Werden die Tabletten abgesetzt, dauert es ca. 3 Tage, bis die Blutung einsetzt. Um zu verhindern, dass der Zyklus gänzlich aus dem Gleichgewicht gerät, sollte die Periode mit Norethisteron maximal um zwei Wochen verschoben werden.

    Medikamente mit dem Wirkstoff Norethisteron sind zwar verschreibungspflichtig, können aber auch über ein Online Rezept Service verordnet werden.

    Anstatt den Frauenarzt persönlichen besuchen zu müssen, kann das Rezept somit auch über das Internet nach dem ausfüllen eines Fragebogens ausgestellt werden. Anbieter wie Dokteronline kümmern sich um die gesamte Abwicklung und einen zügigen Versand vom Medikament. 

    >>> Norethisteron auf Dokteronline beantragen

    Lynestrenol

    Mit Lynestrenol die Periode verschieben

    Die Vorgehensweise ähnelt jener wie bei Norethisteron, allerdings muss mit der Einnahme der Hormonpillen bereits zwei Wochen vor der erwarteten Regelblutung begonnen werden. Auf diese Weise lässt sich das Einsetzen der Periode um maximal 14 Tage verschieben.

    Wer später damit beginnt, kann immerhin noch eine einwöchige Verschiebung erreichen. Wird die Einnahme der Hormonpille gestoppt, dauert es zwei bis drei Tage, ehe die Menstruation beginnt.

    Spritzen

    Mit Hormonspritzen die Periode verschieben

    Neben Hormontabletten gibt es noch Spritzen, die denselben Effekt erzielen würden. Diese sollten aber auf jeden Fall nur von einem Arzt verabreicht werden. Diese Hormonspritzen, werden vier bis fünf Tage vor der Monatsblutung gespritzt

    Der richtige Ansprechpartner hierfür ist der Gynäkologe (Frauenarzt)

    Periode verschieben mit natürlichen Mittel

    Periode ohne Medikamente verschieben

    Wer nicht auf künstliche Hormonpräparate setzen möchte, der kann es mit natürlichen Hilfsmitteln versuchen. Die enthalten ebenfalls Hormone – aber eben von Natur aus.

    Wissenschaftlich belegt sind die nachfolgenden Methoden nicht. Wer keinen wichtigen Termin hat und es es ausprobieren möchte die Periode mit natürlichen Mitteln zu verschieben, kann den nachfolgenden Hilfsmitteln einen Versuch geben:

    Die enthaltenen Phytohormone sind den Gelbkörperhormonen Östrogen und Progesteron sehr ähnlich. Sie dehnen die Reifephase der Follikel und somit auch die gesamte Zyklusdauer aus. Die Einnahme muss bereits einige Wochen im Voraus beginnen.

    Eine genaue Prognose darüber, um wie viele Tage sich der Zyklus verlängert, kann allerdings nicht abgegeben werden. Im Handel sind unterschiedliche Mönchspfefferpräparate erhältlich.

    Die Möglichkeit mit Mönchspfeffer die Monatsblutung zu verschieben ist nicht wissenschaftlich geprüft.

    Aus den Stängeln und Blüten der Pflanze (nicht aus den Blättern!) einen Tee kochen und täglich ab dem ersten Zyklustag mehrere Tassen davon trinken. Dadurch verlängert sich der Zyklus.

    Achtung: Wer auf Korbblütler im Allgemeinen allergisch reagiert, sollte von dieser Methode keinen Gebrauch machen.

    Die Wirkung von Schafgarbe auf die Menstruation ist nicht wissenschaftlich bestätigt.

    Die Pflanze soll über die Fähigkeit verfügen, die Durchblutung zu fördern, Kontraktionen der Gebärmutter auszulösen und somit deren Abbau zu beschleunigen. Das Ergebnis wäre eine verfrüht beginnende Periode.

    Ingwerscheiben in kochendes Wasser geben und 10 Minuten lang mitkochen. So kann das Wasser mehr Nährstoffe des Ingwers aufnehmen.

    Die Wirkung mit Ingwer die Periode zu verschieben ist wissenschaftlich nicht belegt.

    Verfügt angeblich über dieselben Eigenschaften wie Ingwer. Verantwortlich dafür sind die Stoffe Apiol und Myristicin, welche ein Zusammenziehen der Gebärmutter begünstigen. Petersilie kann sowohl gegessen als auch getrunken werden, etwa in Form von Tee oder Sud.

    Die Wirkung von Petersilie auf die Periode ist aber wissenschaftlich nicht belegt.

    Zeitpunkt der Periode genauer kennen

    Pille ganz ohne Hilfsmittel genauer bestimmen

    Um den Zeitpunkt der Menstruation auch ohne Pille besser zu kennen, ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, wann die nächste Periode eintreten soll.

    Eine Möglichkeit ist, einen Periodenkalender zu führen. In diesem lässt sich der Menstruationszyklus über einen längeren Zeitraum dokumentieren, woraus zentrale Regelmäßigkeiten abgleitet werden können. 

    Folgende Punkte sind wichtig, um die nächste Periode zu berechnen:

    Durch das Festhalten dieser Daten über mehrere Monate hinweg ergibt sich ein aussagekräftiges Bild, wann ungefähr mit der nächsten Periode zu rechnen sein wird. Allerdings sind Periodenkalender am Ende des Tages etwas ungenau, da die Länge des Zyklus von Monat zu Monat variieren kann.

    Basalthermometer für die Periode:

    Mit einem sogenannten Basalthermometer lassen sich die Zyklusdaten noch genauer erfassen. Zu diesem Zweck muss jeden Morgen noch vor dem Aufstehen die Körperkerntemperatur (Basaltemperatur) gemessen werden.

    Bei modernen Geräten lässt sich der ermittelte Wert an eine App übertragen, die einen Verlaufskurve der Körpertemperatur erstellt und somit eine gute Prognose über den Zeitpunkt der nächsten Periode treffen kann.

    Periode verschieben: Hilfe + Tipps

    Pille ganz ohne Hilfsmittel genauer bestimmen

    Bevor die Entscheidung für eine Methode zur Verschiebung der Periode gefällt wird, sollte sich gut über die Vorgehensweise und den Eingriff in den Hormonhaushalt informiert werden.

    Medikamente wie Norethisteron die zum verschieben der Periode genutzt werden können, sind verschreibungspflichtig und sollten nur mit gültigen Rezept genutzt werden. Wer keine Zeit oder Angst vor dem Arzt hat, kann Ärzte auch über das Internet konsultieren. Somit kann die Diagnose auch über das Internet bei Anbietern wie Expressdoktor erfolgen. 

    Grundsätzlich sollte man sich über Risiken und Nebenwirkungen informieren. Durch den Eingriff in den Hormonhaushalt können  Schmier- und Zwischenblutungen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Kopfschmerzen entstehen. In manchen Situationen wird ein Arzt sogar von der Verschiebung der Periode abraten.

    Beitrag teilen:
    Weitere Beiträge:
    Was ist Lovebombing?

    Was ist Lovebombing Zuwendung, Aufmerksamkeit, Gemeinsamkeiten. Das wünscht sich vermutlich jeder in einer Partnerschaft. Vor allem am Anfang einer neuen Beziehung sehen viele Menschen nur

    Beitrag lesen »
    Progesteronmangel erkennen

    Progesteronmangel erkennen Progesteron zählt zu den wichtigsten Schwangerschaftshormonen überhaupt. Es bereitet den weiblichen Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vor und spielt auch während der Schwangerschaft

    Beitrag lesen »
    Smartphone Detox Entzug

    Smartphone Detox Entzug WhatsApp, Instagram, Facebook und Co. bestimmen immer häufiger den Alltag. Der Handygebrauch ist nicht mehr wegzudenken und diktiert fast schon das Leben.

    Beitrag lesen »
    Auslöser von Bindungsangst

    Was sind häufige Auslöser von Bindungsangst? Martin Schirmer hat Psychologie studiert und ist Beziehungsberater. Bindung ist sein Thema: Martin betreibt die Queere Plattform Schwule-Beziehung.de, gibt

    Beitrag lesen »
    Scroll to Top